Hausgottesdienst für Familien zum 11.Sonntag im Jahreskreis

Wir versammeln uns an einem Tisch und zünden eine Kerze an.
Sprecht vorher ab, wer welchen Text vorliest.

Wir beginnen unseren Gottesdienst:
„Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen“
Lied: Zu Beginn könnt ihr gemeinsam singen: „Einfach spitze, dass du da bist“

Text:
Einfach spitze, dass du da bist,
einfach spitze, dass du da bist,
einfach spitze komm wir loben Gott den Herrn.
2. Einfach spitze, lasst und stampfen, …
3. Einfach spitze, lasst uns klatschen,…
4. Einfach spitze, lasst uns hüpfen,…
5. Einfach spitze, lasst uns tanzen,…

Gebet:
Guter Gott im Himmel, Jesus hat seine Jünger in die Welt gesandt und sie beauftragt, Gutes zu tun. Auch wir haben Gutes empfangen und wollen Gutes geben. Tag für Tag, wollen wir in deinem Namen handeln. Hilf uns, damit wir den Menschen helfen können, die uns rufen.
Wir hören, was Jesus im Matthäus-Evangelium zu uns spricht:
(Mt 9,36 - 10,8 Evangelium in leichter Sprache)
Jesus schickt die 12 besten Freunde in das ganze Land Jeden Tag kamen viele Menschen zu Jesus. Die Menschen waren müde. Und traurig und krank. Die Menschen taten Jesus leid. Jesus konnte alleine nicht alle Menschen gesund machen. Er konnte nicht allen Menschen helfen. Darum sagte Jesus zu seinen Freunden:
Das sind zu viele Menschen. Wir brauchen viele Leute, die den Menschen helfen. Betet zu Gott. Gott soll euch immer genug Helfer für die Menschen geben. Jesus gab den 12 besten Freunden eine besondere Kraft. Mit der besonderen Kraft konnten die 12 besten Freunde die Menschen gesund machen. Die 12 besten Freunde von Jesus heißen: Simon Petrus, Andreas, Jakobus, Johannes, Philippus, Bartholomäus, Thomas, Matthäus, Noch ein Jakobus, Thaddäus, Simon, Judas.Jesus schickte die Freunde in das ganze Land. Jesus sagte zu den Freunden: Ihr sollt die Kranken gesund machen. Und ihr sollt die Toten wieder lebendig machen. Ihr sollt überall von Gott erzählen. Ihr sollt kein Geld dafür verdienen. Das habe ich auch nicht gemacht.
Evangelium unseres Herrn, Jesus Christus.
Alle: Lob sei Dir, Christus.

Gedanken zum Evangelium
Jesus sieht, dass er die ganze Arbeit nicht alleine schafft. Es sind zu viele Menschen im Land, die Hilfe brauchen und denen die Botschaft von Gott gut tun würde. Deshalb ruft er seine 12 besten Freunde zusammen, die ihm helfen sollen.
Warum zählt er sie hier namentlich auf? Ein Blick auf die Namen zeigt uns, dass die 12 aus unterschiedlichen Verhältnissen kommen. Hebräische, griechische und römische Vornamen, verschiedene Berufe und sogar der Hitzkopf Judas. Das soll zeigen, dass jeder einen Platz bei Jesus haben kann.
Ihr habt sicherlich auch eine Namensliste mit den Kindern eurer Klasse oder eurem Kindergarten oder die Eltern haben Telefonlisten auf der Arbeit. Schaut doch mal drauf, sicherlich fallen euch zu den Namen unterschiedliche Geschichten ein.(Ihr könnt euch ja ein paar davon kurz erzählen) Wir sind immer auch ein Teil einer bunt zusammen gewürfelten Gruppe, alle haben dabei ihren Platz, egal aus welchen Verhältnissen oder Ländern sie kommen, egal wie sie aussehen oder was sie gerne mögen. So wie damals bei den Jüngern.

Lied: Gottes Liebe ist so wunderbar

Gottes Liebe ist so wunderbar Gottes Liebe ist so wunderbar Gottes Liebe ist so wunderbar So wunderbar groß!
So hoch, was kann höher sein? So tief, was kann tiefer sein? So weit, was kann weiter sein? So wunderbar groß!
Gottes Treue ist so wunderbar Gottes Treue ist so wunderbar Gottes Treue ist so wunderbar So wunderbar groß!
So hoch, was kann höher sein So tief, was kann tiefer sein So weit, was kann weiter sein So wunderbar groß!
Gottes Treue ist so wunderbar Gottes Treue ist so wunderbar Gottes Treue ist so wunderbar So wunderbar groß!
So hoch, was kann höher sein So tief, was kann tiefer sein So weit, was kann weiter sein So wunderbar groß!

Fürbitten:
Guter Gott im Himmel, wir bitten dich...
…für alle Kinder auf der ganzen Welt, die noch nicht zur Erstkommunion gehen konnten. Sei ihnen mit deinen Worten ganz nah.
…für alle Eltern, die sich Sorgen um die Zukunft ihrer Familie machen. Mach ihnen Mut, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
…für alle Menschen, die wegen ihrer Herkunft oder ihres Aussehens diskriminiert werden. Sende ihnen starke und mutige Menschen, die sie beschützen und für ihre Rechte friedlich kämpfen.
…für alle Menschen, die krank und schwach sind. Gib ihnen die Kraft durchzuhalten und auf dich zu vertrauen.
…für alle Erwachsenen, die keine Kraft mehr haben. Sei du ihre Kraftquelle.
... Vielleicht fällt dir ja noch jemand aus deiner Klasse/ deinem Kindergarten oder deiner Arbeitsstelle ein, für den du beten möchtest.

Gemeinsam sprechen wir das VATER UNSER
Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Segen zum Abschluss:
Dir sind alle Menschen wichtig, egal wie sie sind. Dafür danken wir dir und wir bitten dich um deinen Segen für uns und alle Menschen
Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Quellen:
https://www.bistum-essen.de/fileadmin/relaunch/Bilder/Seelsorge_und_Glauben/Liturgie/Familiengottesdienst_11._Sonntag_im_Jahreskreis.pdf
Gottes Liebe: Musixmatch
Songwriter: Traditional / Eilers Hendrik
Songtext von Gottes Liebe ist so wunderbar © Sony/atv Music Pub