Das Herzensgebet

„Corona! Corona! Corona!“ Überall und zu jeder Zeit spricht man von „Corona“. Ich bin sicher, „Corona“ ist heißer Favorit für den Titel „Unwort des Jahres 2020“. Aber leider gehört Corona zu unserer Zeit dazu. Wir müssen mit diesem Virus umgehen. Ich selbst möchte mich aber nicht verrückt machen, sondern mein Leben in die Hände Gottes legen. Dabei hilft mir das Herzensgebet. Es gibt mir Halt, Ruhe und Gelassenheit. Kennen Sie es? Das Herzensgebet ist eine Kombination aus einem Stoßgebet an Christus und einer Atemübung. Das Gebet besteht aus zwei Schritten. Im ersten Schritt atmen sie langsam durch die Nase ein und beten dabei in Gedanken: „Jesus Christus, Sohn Gottes …“. Im zweiten Schritt atmen Sie langsam durch den Mund aus und beten dabei in Gedanken: „… erbarme Dich meiner!“. Wiederholen Sie die beiden Schritte, so lange Sie wollen, und finden Sie Ihren Rhythmus! Ich freue mich, von Ihrer Erfahrung zu hören. Ihnen Gottes Segen und bleiben Sie gesund! Ihr Hubertus Pantlen

Hubertus Pantlen, Diplom-Theologe

Hubertus Pantlen, Diplom-Theologe

Diplom-Theologe, Alten- und Altenheimseelsorger