Firmung

Mit der Firmung übernehmen Mädchen und Jungen das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Sie sind danach Katholiken mit allen Rechten und Pflichten. Die Firmung ist also aus theologischer Sicht die Vollendung der Taufe. Das Wort kommt vom lateinischen „firmare” und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Diese drei Verben sollen auch in unserer Firmvorbereitung im Fokus stehen. Ganz besonders in Hinsicht auf die Entwicklung und Identität als Christ und Christin.

Was bedeutet für mich Menschsein und Christsein?“ „Warum und wie bin/bleibe ich Christ?“

Derzeit können wir noch keine Aussagen zum neuen Firmkurs 2020/21 machen. Wir werden zu gegebener Zeit informieren.