AG Ökologische Umkehr

Während der Assisi-Wallfahrt unserer Gemeinde im Oktober 2016 fand unter anderem ein Workshop statt über die Enzyklika "Laudato si‘: Über die Sorge für das gemeinsame Haus" von Papst Franziskus. Dabei zeigte sich, dass viele Gemeindemitglieder an der vom Papst geforderten ökologischen Umkehr interessiert und oft schon aktiv dabei sind und sich auch in der Pfarrei dafür engagieren wollen. In einem Anschlussgespräch am 14. 2. 2017, zu dem auch viele kamen, die an der Wallfahrt nicht teilgenommen hatten, wurde das Thema aufgegriffen und konkretisiert. Es gründete sich die "AG Ökologische Umkehr in St. Franziskus". Sie ist offen für alle Interessent*innen, egal ob Sie sich eher spirituell oder praktisch engagieren wollen.

Zu einer ersten Sitzung haben sich zehn Gemeindemitglieder, Barbara Kaltwasser-Flora und Pater Anto am 9.5. zu einem Beratungsgespräch mit Winfried Montz vom Bistum getroffen. Herr Montz ist Abteilungsleiter der Abteilung Weltkirche im Dezernat Pastorale Dienste in Limburg. Er konnte uns viele wertvolle Ratschläge geben. Er will uns auch weiter begleiten, da es auch für das Bistum von Interesse ist, zu sehen, wie ökologische Umkehr für ein Pfarreibildung prägend werden kann.

Es gibt keine feste Mitgliedschaft in der AG. Alle, die Interesse am Thema haben, bei Projekten helfen wollen, ihr schon ausgeübtes Engagement im Bereich Umweltschutz, soziale Arbeit oder Eine Welt einbringen möchten, neue Ideen haben oder Unterstützung in diesen Fragen suchen, dürfen uns ansprechen oder zu einer Sitzung kommen. Die Sitzungen der AG finden in loser Folge oder bei Bedarf statt. Sie sind öffentlich, jeder ist herzlich willkommen, auch wenn sie oder er erst einmal nur zuhören möchte.

Sie erreichen uns unter: kontakt@oekologische-umkehr.franziskus-frankfurt.de

Zurück