Fachkraft werden

Ihr Weg in unser Team

Sie lieben Kinder und würden gerne in einer Kita arbeiten? Sie lieben große und kleine Alltagsabenteuer, staunen auch heute noch über die Wunder der Welt und haben Spaß daran, Kindern die Phänomene der Natur zu erklären. Sie schätzen wiederkehrende Rituale und kennen einen Trick Kinder von einer Sache zu begeistern?

Dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen!

Wer wir sind?

Wir sind die Abteilung Kita der Pfarrei Sankt Franziskus. Im Frankfurter Norden sind wir Träger von sechs Kindertagesstätten. Hier betreuen wir mit rund 180 MitarbeiterInnen täglich rund 400 Kinder.

Und für diese spannende Aufgabe suchen wir ständig neue Wunder-Entdecker, Chaos-Überblicker, Tränen-Trockner und Ideen-Entwickler.

Wir freuen uns also über Initiativbewerbungen, aber auch über Resonanz auf unsere offenen Stellenausschreibungen!

Denn Erfahrene Fachkräfte werden in unseren Einrichtungen immer wieder dringend gebraucht. Wie überall, unterliegen natürlich auch unsere Kitas dem Wandel und der Erneuerung. So wächst unsere Franziskusfamilie in jedem Jahr um neue Mitarbeiterkinder, Menschen gehen in die Altersruhe oder stellen sich neuen spannenden Lebensaufgaben.

Deshalb bleiben wir an dieser Stelle aktiv! (Hier geht’s zur Stellenbörse)

Neben Bewerbungen von geschätzten Fachkollegen freuen wir uns jedoch auch über Bewerbungen von Schülern, Auszubildenden, Studierenden und Quereinsteigern.

Hierfür bieten wir unzählige Möglichkeiten des Einstiegs: die unterschiedlichsten Praktikas aber auch Möglichkeiten zur Ausbildung oder Werkstudententätigkeit.

Das Besondere bei uns in Franziskus? Ganz klar: Wir sind viele und wir sind vielfältig. Gemeinsam haben wir jedoch unser christliches Menschenbild als Fundament unserer Arbeit.

Was uns leitet!

Uns ist jedes Kind herzlich willkommen! Unabhängig von seiner persönlichen Situation, Herkunft, Religion, Konfession oder Kirchenmitgliedschaft. Und deshalb ist für uns auch die individuelle Persönlichkeit unserer MitarbeiterInnen eine große Bereicherung.

Werden Sie ein Teil unserer Franziskus Gemeinschaft! Wir freuen uns auf Sie!

Für Fachkräfte

Frage: Ich bin eine pädagogische Fachkräft und möchte mich jetzt bewerben! Wo geht es für mich lang?

Hier geht's zur Stellenbörse.

Und wer gilt in Hessen als Fachkraft? Hier geht’s zum Info-Flyer.

Natürlich suchen wir auch immer wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren technischen Bereichen, wie zum Beispiel in der Küche oder in der Reinigung. Schauen Sie gerne mal in unserer Stellenbörse nach.

Für Quereinsteiger und Auszubildende

Frage: Ich habe Lust für die Franziskus-Kitas zu arbeiten, ich habe dafür aber noch keine einschlägige Ausbildung. Geht das überhaupt?

Natürlich, das geht. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten:

Schritt 1: Die Praktikumsphase:

Um in Hessen einen Erzieherabschluss zu machen benötigt man einen mittleren Bildungsabschluss. Zudem müssen die Fachschul-Bewerber über praktische Erfahrungen verfügen. Für die Aufnahme an die Fachschule erforderlich ist:

  • die zweijährige Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialassistentin/ zum staatlich geprüften Sozialassistenten
  • oder eine gleichwertige einschlägige Ausbildung (zum Beispiel Kinderpfleger/in)

Anteilig angerechnet werden können zudem folgende Qualifikationen:

  • Abschluss der Sekundarstufe II (allgemeine Hochschulreife),
  • die Fachhochschulreife
  • Au Pair-Aufenthalte,
  • das FSJ
  • Studienleistungen
  • Praktika in sozialpädagogischen Einrichtungen
  • oder eine mehrjährige Berufstätigkeit
Schritt 2: Die Theoriephase

Sie verfügen über einen Mittleren Bildungsabschluss und die für die Ausbildung zur Erzieherin notwendige Erfahrung aus Schritt 1? Dann geht hier zu unseren Ausbildungs-Modellen:

Frage: Ich bin Quereinsteiger. Unter welchen Zugangsvoraussetzungen kann ich mitarbeiten?

Um zu erfahren, ob Sie die Aufnahmevoraussetzungen für Berufsfachschulen oder Fachschulen in Hessen erfüllen, sollten Sie sich direkt an diese wenden. Die Schulen sind beauftragt, Interessierte zu beraten. Besuchen Sie die Webauftritte der Schulen, die für Sie in Frage kommen und nehmen Sie Kontakt auf. Viele Schulen bieten auch Informationsveranstaltungen an.

Frage: Ich habe meine Ausbildung nicht in Deutschland gemacht. Kann ich mich trotzdem bewerben?

Bewerben können Sie sich auf jeden Fall. Ob Ihr Abschluss anerkannt wird, muss individuell geklärt werden. Hilfestellung erteilt hier gerne unsere Abteilung Personalmarketing.

Falls nicht, gibt es aber trotzdem Möglichkeiten – zum Beispiel eine berufsbegleitende Ausbildung oder ein Fernstudium.

Frage: Was ist, wenn ich meine Anerkennung über ein Studium erwerben will?

Ja, das ist auch möglich.

  • Zum Beispiel mit einem Fern-Studium „Kindheitspädagogik“ (B.A.) an der IUBH Frankfurt Wichtig: Bei einem Fernstudium ist die berufliche praktische Präsenzzeit bis zu einer Vollzeitbeschäftigung von 39 Wochenstunden möglich (Vergütung: TVÖD/ SUE S 4). Die Kosten für das Studium betragen derzeit ca. 199 Euro mtl. (Stand 1/2021)
  • Oder ein Duales Studium in den Fachrichtungen „Soziale Arbeit (B.A.)“ bzw. „Kindheitspädagogik (B.A.)“ an der IUBH Frankfurt. Wichtig: Bei einem Dualen Studium wechseln sich die Theorie und Praxisphasen ab.
    WICHTIG HIER: Die Kosten werden von uns übernommen und es gibt sogar noch ein kleines Taschengeld obendrauf!

Frage: Ich möchte wieder in den Beruf einsteigen, aber für meine eigene Familie will ich trotzdem noch genügend Zeit haben. Gibt es da Möglichkeiten?

Wir unterstützen alle, die bei uns arbeiten, bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zum Beispiel mit Teilzeitmodellen. Lassen Sie uns gerne darüber sprechen.

Frage: Und die finanzielle Seite?

Wir bezahlen alle unsere Mitarbeitenden nach dem Tarif TVÖD/SuE. Dazu kommen attraktive Sonderentgelte, eine Zusatzversorgungskasse (betriebliche Rente) und regelmäßige Untersützungsangebote im Bereich der Gesundheitsförderung. Außerdem erhalten Sie bei uns 30 Tage Urlaub, zusätzliche kirchliche Feiertage, die über das gesetzliche Maß hinausgehen und anlassbezogene, freie Tage.

Zu unserem Infoflyer.

Wichtig: Eine Übersicht über finanzielle Fördermöglichkeiten - speziell für Familien - bietet das „Checkheft“ des Bundesfamilienministeriums.

Frage: Welche Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung habe ich?

Wir freuen uns, wenn unsere Angestellten sich fachlich weiterentwickeln oder sich auf bestimmte Aufgaben spezialisieren möchten. Dabei besprechen wir gemeinsam, welche internen oder externen Angebote für unsere Einrichtungen, aber auch für jeden einzelnen sinnvoll sind und beteiligen uns durch Zuschüsse und Freistellungen. Außerdem bieten wir in allen Einrichtungen nach Bedarf persönliche Coachings und Supervision an. Eine kleine Auswahl finden Sie hier.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Kein Wunder. Unsere Stellenangebote finden Sie hier.